• Religionstourismus

Von Ca' de Mazzi bis Corte Sant'Andrea

Von Ca´ de´ Mazzi schreitet die Geh- und Radstrecke auf dem wohl schönsten und suggestivsten Weg des Mönchswegs fort: zuerst auf der linken Uferseite des Lambro, dann am Damm des Po´s, inmitten einer Landschaft mit Wasser, Pappelwäldern und grünen Ebenen, bis nach Corte di San´Andrea. 

Am Ortsausgang geht man rechts auf den Landweg, der zirka 1,7 km auf freiem Land fortschreitet. 

Man tritt in Pantigliate ein und geht auf der gemischten Straße bis Via Lambrinia weiter und ab da nach weniger als 2 km mit unterschiedlichen Höhenunterschieden bis zum Damm des abschließenden Bereichs des Flusses Lambro, bis die SP 234 in der Gemeinde Orio Litta erreicht wird. 

Nachdem die Provinzstraße überquert wurde, tritt man in den herrlichen Radweg des Po´s ein, der auch Sitz der Via Francigena di Sigerico aus Pavia ist.  Sofort danach wird die Unterführung der Eisenbahnstrecke Pavia-Codogno-Cremona durchquert und auf dem Landweg weniger als 5 km weiter gegangen, wobei man auf der linken Seite den Ort Orio Litta sieht, bis zum Tor des suggestiven Landgebäudes des Corte Sant´Andrea, in der Gemeinde Senna Lodigiana.

Durch einen hohen Damm vor dem Fluss Po geschützt, war der Ort in der Antike ein Furt-Punkt des Flusses, wie durch den Erzbischof aus Canterbury Sigerico beschrieben, der nach der Berufung durch  Papst Johannes XV im Jahr 990 während der Rückreise von Rom die 80 Orte beschrieb, wo er übernachte. 

Wenn das Tor durchquert wird, trifft man auf eine lange Reihe von Wohnungen mit Geschäften, die zum Fluss zeigen, die Kirche des Sant´Andrea auf dem Hauptplatz und verschiedene teilweise verlassene Landhöfe. Der Ort besitzt eine Jugendherberge und ist Ziel der Touristen, die von der Lombardei in die Emilia Romagna reisen. 

Hier ist es noch möglich, wie früher das „transitum padi“ auszuführen, d.h. die Durchquerung des Flusses Po – der auch „Guado di Sigerico“ genannt wird, und zwar von einem Landesteg aus, von dem mit einem privaten Boot Soprarivo und Calendasco an dem Piacenza-Ufer erreicht werden und man sich so mit der Via Francigena (auch Frankenweg genannt) verbindet.


ETAPPE 5 DES MÖNCHWEGS

Technische Informationen

  • Ausgangspunkt: Ca' de Mazzi, in der Nähe von San Colombano al Lambro
  • Ankunftsort: Hof - Corte Sant'Andrea
  • Länge 8,8 km
  • Schwierigkeitsgrad: einfach
  • Mittel für die Strecke: zu Fuß, Fahrrad, Auto

Streckenkarte
Von Ca' de Mazzi, San Colombano al Lambro (MI) bis Corte Sant'Andrea (LO) – 8,8 km

Zum gleichen thema

Die Via Regina

Die Königin der Routen, alt und bedeutungsvoll. Mit einem dichten Netz an Pilgerheimen und Bauwerken, die von der historischen Bedeutung dieser Route zeugen.
  • Religionstourismus
Die Via Regina

Kirchen Mailand

  • Religionstourismus
Kirchen in Mailand, Was besichtigen

Die Via Palmaria Burdigalense

Vom südlichen Gardasee, die älteste von einem Pilger dokumentierte Route ins Heilige Land. Die Via Palmaria Burdigalense
  • Religionstourismus
La Via Palmaria Burdigalense

Kirchen Bergamo

  • Religionstourismus
Kirchen in Bergamo. Ein Reiseführer

Kirchen Cremona

  • Religionstourismus
Kirchen in Cremona. Was besichtigen

Der Splügenweg

Der „sublime“ Splügenpass, wild und eindrucksvoll und sein Weg, eingeschlossen in ein karges Tal, das jedoch reich an Geschichte ist.
  • Religionstourismus
Der Splügenweg

Sotto il Monte Giovanni XXIII

  • Religionstourismus
Sotto il Monte Giovanni Sotto il Monte Giovanni XXIII

Kirchen Como

  • Religionstourismus
Kirchen Como: Was besichtigen

Lecco: Orte am Weg des Glaubens

Die Provinz Lecco ist eine spirituelle und kulturelle Schatztruhe. Klöster, Kirchen und religiöse Bauwerke. Ein Weg der Kultur und des Geistes.
  • Religionstourismus
Lecco: Luoghi e Vie della Fede

Die Via Francisca Lukmanier

Entlang der Via Francisca Lukmanier, einem uralten Weg, entsteht das Mittelalter wieder auf. Durch Berge und unberührte Natur.
  • Religionstourismus
Via Francisca del Lucomagno

Die Cluniazenserstraße der Franciacorta

Auf Entdeckung der Cluniazenserklöster
  • Religionstourismus
La Strada Cluniacense della Franciacorta

Die Route der Linea Cadorna

Der Weg des Friedens. Eine Verteidigungsstraße wird zum Naturpfad.
  • Religionstourismus
Itinerario Linea Cadorna

Der Columban-Weg

Der Columban-Weg ist eine Route durch die gesamte östliche Lombardei, die früher bis nach Bobbio führte.
  • Religionstourismus
Der Columban-Weg

Kirchen Lombardei

  • Religionstourismus
Chiese in Lombardia: guida

Der Augustinus-Weg

Den Weg einer der wichtigsten Persönlichkeiten der Geschichte nachzuvollziehen wird Ihrer Lebenskenntnis eine neue Dimension verleihen.
  • Religionstourismus
 Der Augustinus-Weg

Von Ca' de Mazzi bis Corte Sant'Andrea

Etappe 5 des mönchwegs
  • Religionstourismus
Von Ca' de Mazzi bis Corte Sant'Andrea

Die Via Priula

Von den Bergamasker Alpen zur Oberstadt von Bergamo Die Via Priula. Wanderpfade und Feldwege.
  • Religionstourismus
Die Via Priula

Kirchen Mantua

  • Religionstourismus
Kirchen in Mantua: Was besichtigen

Kirchen Monza

  • Religionstourismus
Kirchen in Monza: Was besichtigen

Der Kurze Weg

Eine „kurze“ Führung durch sieben Kirchen im Zentrum von Mailand
  • Religionstourismus
Der Kurze Weg