• Religionstourismus
    • Kunst und kultur

Sotto il Monte Giovanni XXIII

Sotto il Monte Giovanni XXIII befindet sich in dem mit 'Isola Bergamasca' bezeichneten Gebiet. Seine Form erinnert an ein umgedrehtes Dreieck, wo die Basis im Norden aus dem Monte Canto besteht und die zwei Seiten von den Flüssen Brembo und Adda gebildet werden.

Sotto il Monte ist heute das Ziel von Pilgern, die sich mit Angelo Giuseppe Roncalli verbunden fühlen, der in der bergamaskischen Gemeinde im Jahr 1881 geboren und am 28. Oktober 1958 zum Papst Johannes XXIII. wurde, der auch als der 'Papa buono' bekannt ist.

Ein Großteil der interessanten Standorte von Sotto il Monte betreffen die Stellen, an denen Papst Johannes XXIII. geboren wurde und sein Leben verbrachte.

'Cascina Palazzo', mit den einfachen Zimmern, die durch eine Holztreppe erreichbar sind, waren sein Geburtshaus, und 'Ca' Maitino', ein Herrenhaus aus dem 15. Jahrhundert und Ferienort des Papstes ist heute ein Museum, das unzählige Erinnerungsstücke von Johannes XXIII. aufbewahrt, zu denen das Bett gehört, in dem er starb ebenso gehört wie der Altar der Privatkapelle.

Ein sehr mitreißender Ort ist die Krypte Oboedentia et pax, die der Erinnerung des Pontifex gewidmet ist. Dort werden die Pilger zur Sammlung und zum Gebet eingeladen. An den Innenwänden liest man Worte, die aus seinen Gedanken und Anrufungen stammen.

Die Krypte befindet sich unter der Pfarrkirche, die von Papst Johannes XXIII. im Jahr 1929 geweiht wurde und die 'Cappella di Maria Regina della pace', die in ihrem Inneren einen wertvollen Altar aufweist, der aus der Antiken 'Basilica di San Pietro in Vaticano' stammt, sowie eine mehrfarbige Einlegearbeit, die Johannes XXIII. darstellt.

Ein Element, das das Gebiet von Sotto il Monte ausmacht, ist die 'Abbazia Rettoria di Sant'Egidio'. Die im Ortsteil Fontanella erbaute Abtei wurde im 10. Jahrhundert in romanischem Stil erbaut und der derzeitige Tabernakel diente in der Vergangenheit als Brotofen für die Armen eines Orts des Val Imagna.

In Sotto il Monte, kann man sich neben dem Besuch seiner historischen und religiösen Stätten auch bei einem Spaziergang und Fahrradausflügen auf den Monte Canto in der Natur entspannen und regenerieren. Dieser Berg bietet zahlreiche Routen, die von den umliegenden Siedlungskernen ausgehen und zwischen Kastanienwäldern und Weinbergen verlaufen.

Bringen sie mich dorthin: Sotto il Monte Giovanni XXIII

Zum gleichen thema

Der Weg der Mönche

Von Mailand zur Via Francigena, über den Po. Der Weg führt durch drei Naturschutzgebiete, ein WWF-Schutzgebiet, über Klöster und Abteien.
  • Religionstourismus
Der Weg der Mönche

Lecco: Orte am Weg des Glaubens

Die Provinz Lecco ist eine spirituelle und kulturelle Schatztruhe. Klöster, Kirchen und religiöse Bauwerke. Ein Weg der Kultur und des Geistes.
  • Religionstourismus
Lecco: Luoghi e Vie della Fede

Von Maiano Sant'Angelo Lodigiano bis Ca' de Mazzi

Variante etappe 4 des mönchwegs
  • Religionstourismus
Von Maiano Sant'Angelo Lodigiano bis Ca' de Mazzi

Kirchen Monza

  • Religionstourismus
Kirchen in Monza: Was besichtigen

Der Splügenweg

Der „sublime“ Splügenpass, wild und eindrucksvoll und sein Weg, eingeschlossen in ein karges Tal, das jedoch reich an Geschichte ist.
  • Religionstourismus
Der Splügenweg

Kirchen Pavia

  • Religionstourismus
Kirchen in Pavia: Was besichtigen

Die Route der Linea Cadorna

Der Weg des Friedens. Eine Verteidigungsstraße wird zum Naturpfad.
  • Religionstourismus
Itinerario Linea Cadorna

Die Cluniazenserstraße der Franciacorta

Auf Entdeckung der Cluniazenserklöster
  • Religionstourismus
La Strada Cluniacense della Franciacorta

Kirchen Lecco

  • Religionstourismus
Kirchen in Lecco: Was besichtigen

Die Via Francigena

Ein Weg, auf dem die Pilger jahrhundertelang unter großen Opfern und Strapazen nach Süden wanderten, um die Ewige Stadt zu erreichen.
  • Religionstourismus
Die Via Francigena

Der Weg der Äbte

Ein Weg voller Geschichte und Tradition, der ein landschaftlich absolut einzigartiges Land durchquert, das sich unverändert erhalten hat.
  • Religionstourismus
Der Weg der Äbte

Kirchen Como

  • Religionstourismus
Kirchen Como: Was besichtigen

Der Augustinus-Weg

Den Weg einer der wichtigsten Persönlichkeiten der Geschichte nachzuvollziehen wird Ihrer Lebenskenntnis eine neue Dimension verleihen.
  • Religionstourismus
 Der Augustinus-Weg

Der Mathilde-Weg des Volto Santo

Ein große Route des Glaubens und der Kultur. Die Stätten der Gonzaga und die Werke von Leon Battista Alberti.
  • Religionstourismus
La Via Matildica del Volto Santo

Die Via Palmaria Burdigalense

Vom südlichen Gardasee, die älteste von einem Pilger dokumentierte Route ins Heilige Land. Die Via Palmaria Burdigalense
  • Religionstourismus
La Via Palmaria Burdigalense

Kirchen Brescia

  • Religionstourismus
Kirchen in Brescia. Was besichtigen

Sotto il Monte Giovanni XXIII

  • Religionstourismus
Sotto il Monte Giovanni Sotto il Monte Giovanni XXIII

Kirchen Mantua

  • Religionstourismus
Kirchen in Mantua: Was besichtigen

Die Via Francisca Lukmanier

Entlang der Via Francisca Lukmanier, einem uralten Weg, entsteht das Mittelalter wieder auf. Durch Berge und unberührte Natur.
  • Religionstourismus
Via Francisca del Lucomagno

Der Columban-Weg

Der Columban-Weg ist eine Route durch die gesamte östliche Lombardei, die früher bis nach Bobbio führte.
  • Religionstourismus
Der Columban-Weg