• Fahrradtourismus
    • Aktiv & grün

Der Greenway von Oglio

Vom Tonalepass aus sind die Gefälle im Parco dell’Adamello recht stark ausgeprägt, doch es geht bis Darfo Boario Terme und zum Iseosee fast ausschließlich bergab.

Hier ist es ratsam, eine Pause einzulegen, um am nächsten Tag eine schöne Tour am
Seeufer entlang zu unternehmen.

Eine verlockende Alternative ist es, das Boot zu nehmen, das von Sulzano oder Sale Marasino nach Monte Isola fährt. Auf der folgenden Etappe folgen wir den Ufern des Oglio, die sich bis zum Po über ebenes Land erstrecken.

Darfo Boario Terme: Ein Ort der Gesundheit
Unter dem Bogengang im Jugendstil der Antica Fonte können wir unsere Flaschen
mit mineralienreichem Wasser auffüllen, das aus natürlichen Quellen stammt.

Breno: Die Alpen im Mittelalter
Auf der Spitze eines Hügels zwischen den Alpengipfeln. Die Mauern, der Turm und die Kirche des Castello di Breno sind wie eine Zeitreise zurück ins lombardische
Mittelalter.

Val Camonica: Ein Wenig Fruhgeschichte
Die Felsritzungen von Val Camonica sind Unesco-Welterbe und können in 8 Parks besichtigt werden, die sich über die Gemeinden des Tales verteilen.
Kleine Schlösser und zauberhafte Felsritzungen. Abschnitte, die durch den Giro d’Italia berühmt geworden sind, und Jugendstil-Therme. Und auf demTeller die Köstlichkeiten, die die Seen uns schenken.

Iseosee: Kostlichkeiten
In den Netzen der Fischer finden sich Forellen, Schleien, Hechte und Sardinen. Die Schleie aus dem Ofen zu Polenta verbindet Land und Wasser und schenkt dem
erschöpften Radfahrer neue Kraft.

Passo del Tonale: Bergluft
Im Parco dell’Adamello kann man auf einer Höhe von 1.883 Metern seine Lungen mit frischer Alpenluft füllen. Der Tonalepass ist einer der entscheidenden Steigungen/Gefälle des Giro d’Italia.

Monte Isola: Unter Fischern 
Es reicht schon, das Rad auf das Boot zu laden, um mitten im Iseosee die Monte Isola
zu besuchen. Hier können Sie malerische Fischerdörfchen vor dem Hintergrund der Anhöhe bestaunen.

Paratico: Antike Gemauer
Das Schloss aus dem späten Mittelalter liegt zwischen Hügel und Weinbergen an der Mündung des Oglio im Iseosee und ist ein lohnenswerter kleiner Umweg, bevor
es darangeht, die Straße durch die Ebene zu meistern.

Genivolta: Wasserlabyrinth
Die Tombe Morte von Genivolta, wo sich die drei großen Kanäle treffen, die das dichte Netz Rinnsalen des Parco dell’Oglio Nord speisen.

Soncino:  Zugbrucke
Eine strategische Burg seit ihrer Erbauung im 10. Jahrhundert. Im Castello Sforzesco wurden bereits Szenen des Films "Der Tag des Falken“ mit Michelle Pfeiffergedreht.

Zum gleichen thema

Von den Bergamasker Alpen bis Crema

Kunstschätze, Schlösser mit zahlreichen Türmen, Brücken, die Zeugen der Geschichte sind und für Gourmet-Radfahrer sogar gefüllte Törtchen und Almkäse.
  • Fahrradtourismus
Von den Bergamasker Alpen bis Crema

Radtouren entlang der Navigli

Entdecken Sie die außergewöhnliche Landschaft entlang der Kanäle der Lombardei mit dem Fahrrad.
  • Fahrradtourismus
In bici lungo i Navigli

App inLombardia Bike

Laden Sie die neue App inLombardia Bike herunter
  • Fahrradtourismus
App inLombardia Bike

Vom Veltlintal bis nach Cremona

Abschüssige Weinberge, Mountainbike-Pfade und typische Wirtshäuser. Außerdem ein See mit literarischer Geschichte, der inklusive Fahrrad mit einem Kahn zu überqueren ist.
  • Fahrradtourismus
Vom Veltlintal bis nach Cremona

Die Rückseite des Flusses Adda, von Cassano D'Adda bis Lodi

  • Fahrradtourismus
Die Rückseite des Flusses Adda, von Cassano D'Adda bis Lodi

Von Como nach Cremona

Kanäle, Dreiräder und eine Seilbahn mit Geschichte. Gegen den Hunger gibt es kalorienreichen Weichkäse – mit oder ohne Brot.
  • Fahrradtourismus
Von Como nach Cremona

Die Radwege am Po

Eine alte Fährbrücke, überraschende Schätze der Handwerkskunst und die Architektur einer perfekten Stadt. Und zu Tisch bitte, für köstliche Gerichte
  • Fahrradtourismus
Die Radwege am Po

Vom Tessin nach Oglio

Künstliche Bewässerungskanäle, Patriziervillen und historische Städte mit tollen Beispielen industrieller Archäologie.
  • Fahrradtourismus
Vom Tessin nach Oglio

Der Greenway von Oglio

Kleine Schlösser und zauberhafte Felsritzungen. Abschnitte, die durch den Giro d’Italia berühmt geworden sind, und Jugendstil-Therme. Und auf dem Teller die Köstlichkeiten, die die Seen uns schenken.
  • Fahrradtourismus
Der Greenway von Oglio

Das Pavese

Brücken, Uferdämme und Weinberge in einem Gebiet, in dem Hügelketten und Ebenen sich abwechseln. Eine inspirierende und machbare Radtour am Zusammenfluss zweier Flüsse.
  • Fahrradtourismus
Das Pavese

Radwanderweg des Lago di Varese

  • Fahrradtourismus
Radwanderweg des Lago di Varese

Vom Lago Maggiore zum Po

Jugendstil-Friese, Museumsbrote und Radwege auf Deichen. Entlang des Po erwarten Sie Belle Epoque und ein sehr dynamisches Landleben.
  • Fahrradtourismus
Vom Lago Maggiore zum Po

Vom Gardasee zum Po

Fresken, die Langusten und Granatäpfel symbolisieren, Süßwasserfische und gefüllte Tortelli – Die mehrtägige Tour wartet mit mehreren köstlichen Stopps auf.
  • Fahrradtourismus
Vom Gardasee zum Po

Der Gardasee und die Achse des Chiese

Eine Radrennbahn für Champions, um das Bahnrad zu testen. Und außerdem: Pfarrhäuser, Seen, archäologische Museen und ein hervorragendes kaltgepresstes Olivenöl.
  • Fahrradtourismus
Der Gardasee und die Achse des Chiese

Der grüne Weg des Kanals Muzza, zwischen Lodi und Lodi Vecchio

  • Fahrradtourismus
Der grüne Weg des Kanals Muzza, zwischen Lodi und Lodi Vecchio