• Fahrradtourismus
    • Aktiv & grün

Das Pavese

Mit dem Castello Visconteo, den Universitäten und den romanischen Basiliken ist Pavia der perfekte Startpunkt.

Nach dem Anstieg von Tessin und Naviglio di Bereguardo kann man sich über den Radweg am Naviglio Pavese in Richtung Mailand wenden.

Oder aber man folgt weiter dem Lauf des Po und kreuzt die untere Po-Ebene bis an die Hügel von San Colombano am Lambro. Am dritten Tag nehmen wir Kurs auf die Schlösser und Reisfelder von Lomellina.

Schließlich erreichenwir die Hügel des Oltrepò mit Broni, Casteggio, Godiasco Salice Terme undVarzi.

Pavese: Fernab Der Stadt
Das Kloster Certosa di Pavia mit Kapelle, Mausoleum der Vicomtes und Schrein der Meisterwerke der lombardischen Renaissance beherbergt außerdem die Fresken
von Bergognone. Auch die Kreuzgänge sind einfach herrlich.

Vigevano: Herzöglicher Hof
Der herrliche Renaissance-Salon der Piazza Ducale mit den drei arkadengeschmückten Seiten mit Säulen, Kapitellen und mit Fresken verzierten Wölbungen. Auch der
emporragende Turm von Bramante ist einen Ausflug wert.

Mortara: Ein Disput Der Antike
Als Hommage an die Tradition der Gänsesalami setzt der Palio di settembre ein lebendiges Gänsespiel in Szene, wobei das Zielbrett aus Holzkästen zusammengesetzt ist.

Ponte della Becca: Zwischen Den Beiden Flüssen
Ein technisches Meisterwerk aus Eisen aus dem Jahr 1910, das sich am Zusammenfluss von Po und Tessin befindet und das Antlitz des Flusses an dieser Stelle prägt.

Lomellina: Vom Osten
Der Reis kam früher in kleinen Geschenksäckchen am Hofe von Ludovico Sforza an und spielt in den typischen Speisen der Region die Hauptrolle. Wer sich ein gehaltvolles
Risotto wünscht, wartet am besten bis nach Beendigung der Radtour.

Varzi: Zwischen Den Bogengängen
Es konnte keinen anderen Ort als die antike Via del Sale geben, die die Ebene mit dem Meer verbindet, um die Salami hervorzubringen, die ihren Namen dem alten Dorf Varzi entlehnt hat. Zur Bekämpfung des Hungers.

Via Francigena: Strasse Aus Der Antike
Einen guten Abschnitt lang geht es über die jahrtausendealte Route der Pilger, die von Canterbury nach Rom zogen und Pavia, Tessin und den Po passieren. Zum Großteil kann er auch mit dem Fahrrad befahren werden.

Belgioioso: Im Schloss
In dem ehemaligen Lustschloss finden heute Messen und kulturelle Veranstaltungen statt, die von biologischen Themen bis hin zu Vintage-Aspekten reichen, von ganzheitlicher Wellness bishin zu neuen Technologien.

Oltrepò: Essen Und Trinken
Von Stradella nach Val Versa, von Broni nach Casteggio – kalkartiglehmige
Deichkämme werden von der frischen Brise der Apenninen getrocknet. Radfahrer können sichhier auf Abfahrten, Anstiege undgute Weine freuen.

Zum gleichen thema

App inLombardia Bike

Laden Sie die neue App inLombardia Bike herunter
  • Fahrradtourismus
App inLombardia Bike

Vom Lago Maggiore zum Po

Jugendstil-Friese, Museumsbrote und Radwege auf Deichen. Entlang des Po erwarten Sie Belle Epoque und ein sehr dynamisches Landleben.
  • Fahrradtourismus
Vom Lago Maggiore zum Po

Von den Bergamasker Alpen bis Crema

Kunstschätze, Schlösser mit zahlreichen Türmen, Brücken, die Zeugen der Geschichte sind und für Gourmet-Radfahrer sogar gefüllte Törtchen und Almkäse.
  • Fahrradtourismus
Von den Bergamasker Alpen bis Crema

Der grüne Weg des Kanals Muzza, zwischen Lodi und Lodi Vecchio

  • Fahrradtourismus
Der grüne Weg des Kanals Muzza, zwischen Lodi und Lodi Vecchio

Von Como nach Cremona

Kanäle, Dreiräder und eine Seilbahn mit Geschichte. Gegen den Hunger gibt es kalorienreichen Weichkäse – mit oder ohne Brot.
  • Fahrradtourismus
Von Como nach Cremona

Vom Tessin nach Oglio

Künstliche Bewässerungskanäle, Patriziervillen und historische Städte mit tollen Beispielen industrieller Archäologie.
  • Fahrradtourismus
Vom Tessin nach Oglio

Radwanderweg des Lago di Varese

  • Fahrradtourismus
Radwanderweg des Lago di Varese

Vom Veltlintal bis nach Cremona

Abschüssige Weinberge, Mountainbike-Pfade und typische Wirtshäuser. Außerdem ein See mit literarischer Geschichte, der inklusive Fahrrad mit einem Kahn zu überqueren ist.
  • Fahrradtourismus
Vom Veltlintal bis nach Cremona

Die Radwege am Po

Eine alte Fährbrücke, überraschende Schätze der Handwerkskunst und die Architektur einer perfekten Stadt. Und zu Tisch bitte, für köstliche Gerichte
  • Fahrradtourismus
Die Radwege am Po

Das Pavese

Brücken, Uferdämme und Weinberge in einem Gebiet, in dem Hügelketten und Ebenen sich abwechseln. Eine inspirierende und machbare Radtour am Zusammenfluss zweier Flüsse.
  • Fahrradtourismus
Das Pavese

Der Gardasee und die Achse des Chiese

Eine Radrennbahn für Champions, um das Bahnrad zu testen. Und außerdem: Pfarrhäuser, Seen, archäologische Museen und ein hervorragendes kaltgepresstes Olivenöl.
  • Fahrradtourismus
Der Gardasee und die Achse des Chiese

Der Greenway von Oglio

Kleine Schlösser und zauberhafte Felsritzungen. Abschnitte, die durch den Giro d’Italia berühmt geworden sind, und Jugendstil-Therme. Und auf dem Teller die Köstlichkeiten, die die Seen uns schenken.
  • Fahrradtourismus
Der Greenway von Oglio

Radtouren entlang der Navigli

Entdecken Sie die außergewöhnliche Landschaft entlang der Kanäle der Lombardei mit dem Fahrrad.
  • Fahrradtourismus
In bici lungo i Navigli

Die Rückseite des Flusses Adda, von Cassano D'Adda bis Lodi

  • Fahrradtourismus
Die Rückseite des Flusses Adda, von Cassano D'Adda bis Lodi

Vom Gardasee zum Po

Fresken, die Langusten und Granatäpfel symbolisieren, Süßwasserfische und gefüllte Tortelli – Die mehrtägige Tour wartet mit mehreren köstlichen Stopps auf.
  • Fahrradtourismus
Vom Gardasee zum Po