• Fahrradtourismus
    • Aktiv & grün

Der Gardasee und die Achse des Chiese

Nach der ersten Etappe bis Cima Rest geht es hinab nach Molino di Bollone, um dann wieder einen Anstieg Richtung Capovalle zu bewältigen.

Von hieraus radeln wir eine lange Abfahrt hinunter, die uns bis nach Idro am Ufer des gleichnamigen Sees führt.

Dann geht es weiter entlang der Achse des Flusses Chiese und dem Val Sabbia bis nach
Tormini. Die dritte Etappe, der Radweg des Naviglio Grande Bresciano, dem wir am Chiese flussabwärts entlang bis nach Montichiari folgen.

Dann treffen wir zwischen bewirtschafteten Feldern und Bauernhöfen auf den Fluss Oglio bei Canneto.

Bagolino: Zu Tisch
"Bagoss“ ist Mundart und bedeutet " Einwohner von Bagolino“. Doch es ist auch der Name einer hochwertigen Käsesorte. Die perfekte Art, die verbrauchten Kalorien wieder aufzustocken.

Casto: Akrobstic
Gleichgewichtsübungen auf Stämmen, Klettersteige und "Zip-line“, um frei in der Leere
schwebend zu fliegen – an einem Stahlseil befestigt. Dies und mehr bietet der Parco delle Fucine.

Gavardo: Ein Wenig Geschichte
Das Museo archeologico della Valle Sabbia befindet sich in einem Bischofsgebäude mit Fundstücken aus der Vorzeit der Gemeinde in der westlichen Gardaregion.
Eine Radrennbahn für Champions, um das Bahnrad zu testen.
Und außerdem: Pfarrhäuser, Seen, archäologische Museen und ein hervorragendes kaltgepresstes Olivenöl.

Montichiari: Eihne Bahn voller Emotionen
Das Velodromo di Montichiari, in dem die Profis trainieren. Hier haben schon die Allergrößten in die Pedale getreten. Man kann ein Rad ausleihen, um den Rausch der
Geschwindigkeit zu erleben.

Umgebung von Montichiari: Zeitlos
San Pancrazio ist ein Juwel des 12. Jahrhunderts und ruht imromanischen Stil auf einem Hügel. Während der Tagundnachtgleichen trifft die Sonne perfekt auf das zentrale Fenster der Apsis.

Roè Volciano: Spass zwischen Pfarrhausern
Der Radweg des Kanals Naviglio Grande Bresciano von Salò nach Brescia: 28 Kilometer stiller Asphaltstraße zwischen alten Pfarreien, Brücken und alten Mühlen.

Polpenazze del Garda: Flussiges Gold
Die Verkostung von kaltgepresstem Olivenöl vom Gardasee in einer der Ölmühlen
von Valtenesi im unteren Gebiet um den See. Es wird am besten zu Fisch aus dem See geno.

Calvisano: Neugieriger Reisender
Das Museo della Civiltà Contadina, das Geräte und ethnografische Fundstücke aus Schuhmacherei, Tierhaltung, Schneiderei, Melken, Spinnerei und Tischlerhandwerk ausstellt.

Idro: Der Andere See
Der Idrosee versteckt sich hinter dem Gardasee zwischen bewaldeten Abhängen und Bergdörfern. Das Panorama von Rocca d’Anfo, einem Fort aus dem 15. Jahrhundert auf einer Höhe von 700 Metern ist atemberaubend.

Zum gleichen thema

Von den Bergamasker Alpen bis Crema

Kunstschätze, Schlösser mit zahlreichen Türmen, Brücken, die Zeugen der Geschichte sind und für Gourmet-Radfahrer sogar gefüllte Törtchen und Almkäse.
  • Fahrradtourismus
Von den Bergamasker Alpen bis Crema

App inLombardia Bike

Laden Sie die neue App inLombardia Bike herunter
  • Fahrradtourismus
App inLombardia Bike

Vom Lago Maggiore zum Po

Jugendstil-Friese, Museumsbrote und Radwege auf Deichen. Entlang des Po erwarten Sie Belle Epoque und ein sehr dynamisches Landleben.
  • Fahrradtourismus
Vom Lago Maggiore zum Po

Radtouren entlang der Navigli

Entdecken Sie die außergewöhnliche Landschaft entlang der Kanäle der Lombardei mit dem Fahrrad.
  • Fahrradtourismus
In bici lungo i Navigli

Die Rückseite des Flusses Adda, von Cassano D'Adda bis Lodi

  • Fahrradtourismus
Die Rückseite des Flusses Adda, von Cassano D'Adda bis Lodi

Von Como nach Cremona

Kanäle, Dreiräder und eine Seilbahn mit Geschichte. Gegen den Hunger gibt es kalorienreichen Weichkäse – mit oder ohne Brot.
  • Fahrradtourismus
Von Como nach Cremona

Radwanderweg des Lago di Varese

  • Fahrradtourismus
Radwanderweg des Lago di Varese

Der Greenway von Oglio

Kleine Schlösser und zauberhafte Felsritzungen. Abschnitte, die durch den Giro d’Italia berühmt geworden sind, und Jugendstil-Therme. Und auf dem Teller die Köstlichkeiten, die die Seen uns schenken.
  • Fahrradtourismus
Der Greenway von Oglio

Der Gardasee und die Achse des Chiese

Eine Radrennbahn für Champions, um das Bahnrad zu testen. Und außerdem: Pfarrhäuser, Seen, archäologische Museen und ein hervorragendes kaltgepresstes Olivenöl.
  • Fahrradtourismus
Der Gardasee und die Achse des Chiese

Der grüne Weg des Kanals Muzza, zwischen Lodi und Lodi Vecchio

  • Fahrradtourismus
Der grüne Weg des Kanals Muzza, zwischen Lodi und Lodi Vecchio

Das Pavese

Brücken, Uferdämme und Weinberge in einem Gebiet, in dem Hügelketten und Ebenen sich abwechseln. Eine inspirierende und machbare Radtour am Zusammenfluss zweier Flüsse.
  • Fahrradtourismus
Das Pavese

Vom Tessin nach Oglio

Künstliche Bewässerungskanäle, Patriziervillen und historische Städte mit tollen Beispielen industrieller Archäologie.
  • Fahrradtourismus
Vom Tessin nach Oglio

Die Radwege am Po

Eine alte Fährbrücke, überraschende Schätze der Handwerkskunst und die Architektur einer perfekten Stadt. Und zu Tisch bitte, für köstliche Gerichte
  • Fahrradtourismus
Die Radwege am Po

Vom Gardasee zum Po

Fresken, die Langusten und Granatäpfel symbolisieren, Süßwasserfische und gefüllte Tortelli – Die mehrtägige Tour wartet mit mehreren köstlichen Stopps auf.
  • Fahrradtourismus
Vom Gardasee zum Po

Vom Veltlintal bis nach Cremona

Abschüssige Weinberge, Mountainbike-Pfade und typische Wirtshäuser. Außerdem ein See mit literarischer Geschichte, der inklusive Fahrrad mit einem Kahn zu überqueren ist.
  • Fahrradtourismus
Vom Veltlintal bis nach Cremona