• Fahrradtourismus
    • Aktiv & grün

Vom Tessin nach Oglio

Künstliche Bewässerungskanäle, Patriziervillen und historische Städte mit tollen Beispielen industrieller Archäologie.

Vom Fahrrad- und Fußweg des Canale Villoresi, der den Tessin mit der Adda verbindet und über 85 km vollkommen eben verläuft, gelangt man in die Region um Bergamo.

Die Strecke wird etwas kurviger mit Höhenunterschieden wie dem „Strappo“ (Sprint), der bis ins Zentrum von Bergamo Alto führt sowie den Erhöhungen der Hänge östlich der Stadt.

Bis Brescia warten noch einige Hügel auf Sie, bevor es zum großen Finale entlang des
Radwegs Ciclabile del Mella geht, der an den Ufern des Oglio endet.

1. Der Damm von Panperduto ist ein Juwel der Hydraulikarchitektur des 20. Jahrhunderts und nahe Somma Lombardo gebaut worden, wo der Kanal Villoresi sich vom Tessin trennt.

2. Die Villa Borromeo Visconti Litta di Lainate aus dem 16.Jahrhundert besticht nur wenige Kilometer von Mailand entfernt mit Wasserspielen.

3. Die perfekten Mountainbiking-Wege durch die Eichenwälder und die Heidelandschaft des Parco Regionale delle Groane locken in das größte geschützte Gebiet der Ebene.

4. Das Museo del Presepio von Dalmine nahe Bergamo zeigt über 900 Werke zu Christi Geburt aus der ganzen Welt.

5. Das Monastero di Astino vor den Toren von Bergamo mit dem angrenzenden Tal der Biodiversität, in dem 1.500 Pflanzenarten kultiviert werden, die zum Großteil essbar sind.

6. Das typische, süße Gericht „Polenta e osei“, das mit Marzipan zubereitet und mit Schokostreuseln dekoriert wird ist ein Aushängeschild von Bergamo. In Bergamo Alta findet man auch das beste Stracciatella-Eis weit und breit.

7. Der Aufstieg auf den Monte Maddalena von Brescia aus ist anstrengend, bietet aber auch einen Panoramablick und viel Abwechslung – selbst für Mountainbiker.

8. Polenta und Gorgonzola mit geschützter Ursprungs-bezeichnung: zwei Paradebeispiele für die exzellente Küche der Lombardei, die vor allem in der Gegend von Bergamo und den Tälern um Brescia gekostet werden sollten. Am besten bis zum Schluss des Ausflugs aufheben.

9. Das Museum I Magli di Sarezzo am Beginn des Val Trompia entstand aus einer alten Schmiede aus dem 17. Jahrhundert und zeigt die traditionelle Bearbeitung von Eisen in Brescia.

10. Der Radweg Sud del Mella von Brescia nach Pontevico. Die flache Strecke legt man am besten mit dem Mountainbike zurück und durchquert dabei den Parco dello Strone.

Zum gleichen thema

Vom Veltlintal bis nach Cremona

Abschüssige Weinberge, Mountainbike-Pfade und typische Wirtshäuser. Außerdem ein See mit literarischer Geschichte, der inklusive Fahrrad mit einem Kahn zu überqueren ist.
  • Fahrradtourismus
Vom Veltlintal bis nach Cremona

Das Pavese

Brücken, Uferdämme und Weinberge in einem Gebiet, in dem Hügelketten und Ebenen sich abwechseln. Eine inspirierende und machbare Radtour am Zusammenfluss zweier Flüsse.
  • Fahrradtourismus
Das Pavese

Der grüne Weg des Kanals Muzza, zwischen Lodi und Lodi Vecchio

  • Fahrradtourismus
Der grüne Weg des Kanals Muzza, zwischen Lodi und Lodi Vecchio

Von Como nach Cremona

Kanäle, Dreiräder und eine Seilbahn mit Geschichte. Gegen den Hunger gibt es kalorienreichen Weichkäse – mit oder ohne Brot.
  • Fahrradtourismus
Von Como nach Cremona

Der Gardasee und die Achse des Chiese

Eine Radrennbahn für Champions, um das Bahnrad zu testen. Und außerdem: Pfarrhäuser, Seen, archäologische Museen und ein hervorragendes kaltgepresstes Olivenöl.
  • Fahrradtourismus
Der Gardasee und die Achse des Chiese

Radwanderweg des Lago di Varese

  • Fahrradtourismus
Radwanderweg des Lago di Varese

Der Greenway von Oglio

Kleine Schlösser und zauberhafte Felsritzungen. Abschnitte, die durch den Giro d’Italia berühmt geworden sind, und Jugendstil-Therme. Und auf dem Teller die Köstlichkeiten, die die Seen uns schenken.
  • Fahrradtourismus
Der Greenway von Oglio

Die Rückseite des Flusses Adda, von Cassano D'Adda bis Lodi

  • Fahrradtourismus
Die Rückseite des Flusses Adda, von Cassano D'Adda bis Lodi

Die Radwege am Po

Eine alte Fährbrücke, überraschende Schätze der Handwerkskunst und die Architektur einer perfekten Stadt. Und zu Tisch bitte, für köstliche Gerichte
  • Fahrradtourismus
Die Radwege am Po

Von den Bergamasker Alpen bis Crema

Kunstschätze, Schlösser mit zahlreichen Türmen, Brücken, die Zeugen der Geschichte sind und für Gourmet-Radfahrer sogar gefüllte Törtchen und Almkäse.
  • Fahrradtourismus
Von den Bergamasker Alpen bis Crema

App inLombardia Bike

Laden Sie die neue App inLombardia Bike herunter
  • Fahrradtourismus
App inLombardia Bike

Vom Gardasee zum Po

Fresken, die Langusten und Granatäpfel symbolisieren, Süßwasserfische und gefüllte Tortelli – Die mehrtägige Tour wartet mit mehreren köstlichen Stopps auf.
  • Fahrradtourismus
Vom Gardasee zum Po

Vom Tessin nach Oglio

Künstliche Bewässerungskanäle, Patriziervillen und historische Städte mit tollen Beispielen industrieller Archäologie.
  • Fahrradtourismus
Vom Tessin nach Oglio

Vom Lago Maggiore zum Po

Jugendstil-Friese, Museumsbrote und Radwege auf Deichen. Entlang des Po erwarten Sie Belle Epoque und ein sehr dynamisches Landleben.
  • Fahrradtourismus
Vom Lago Maggiore zum Po

Radtouren entlang der Navigli

Entdecken Sie die außergewöhnliche Landschaft entlang der Kanäle der Lombardei mit dem Fahrrad.
  • Fahrradtourismus
In bici lungo i Navigli