• parks
    • Aktiv & grün
    • Lifestyle

Tierbeobachtung in Naturparks

Die lombardischen Wälder sind faszinierende und unberührte Naturgebiete, in denen viele scheue Tierarten heimisch sind.

Beim Erkunden dieser Gegenden kann man sich den Tieren in ihrem natürlichen Habitat nähern, ohne dass sie gestört werden. Es besteht die Möglichkeit, viele Tier- und Pflanzenarten kennenzulernen und an Touren in Begleitung erfahrener Naturführer teilzunehmen. Gleichzeitig bieten die Parks auch Möglichkeiten für Spiel und Spaß sowie didaktische Einrichtungen für alle Altersgruppen. Die Naturschutzgebiete der Lombardei werden mit Engagement und Hingabe gepflegt. 

 

Sant’Alessio, eine Oase der Artenvielfalt im Herzen der Lombardei

Die in der Provinz Pavia liegende Oase Sant'Alessio wurde zum Schutz der Fauna und zur Wiederansiedlung bedrohter Wildtierarten eingerichtet. Das Naturschutzgebiet ist ein idealer Lebensraum für Zugvögel, die hier auf der Durchreise in Ruhe rasten können. Vogelarten wie Graureiher, Eisvogel,Teichhuhn und viele andere finden hier perfekte Lebensbedingungen vor

Gleichzeitig unterstützt die Oase von Sant'Alessio aber auch die Fortpflanzung und Wiederansiedlung bedrohter Tierarten und trägt somit zur Erhaltung der biologischen Vielfalt bei, beispielsweise mit Maßnahmen, die die Ansiedlung von Amphibien wie Fröschen und Kröten fördern. Die Besucher erfahren, wie sie die biologische Vielfalt schützen können und wie wichtig es ist, sie für zukünftige Generationen zu erhalten.

Die Oase ist das ganze Jahr über außer im Januar geöffnet. Die Eintrittskarten sind direkt am Eingang oder über die offizielle Internetseite erhältlich, auf der man sämtliche Informationen über Initiativen und Besuchsmodalitäten finden kann.

 

Fischpark Paradiso, eine unvergessliche Reise ins Reich der Fische

Willkommen im Fischpark Paradiso, einem 13 ha großen Waldgebiet mit ca. 9000 Bäumen in Lodi, das zum Schutz der Fischfauna eingerichtet wurde.

Durch in Themenbereiche unterteilten Park fließen verschiedene Kanäle, in denen viele Süßwasserfische heimisch sind. Zu ihnen gehören beispielsweise Döbel, Breitlinge, Karpfen, Kois und Barben. In den Bereichen für größere Fische kann man hingegen unter anderem Störe und Welse beobachten. In den Wasserkanälen tummeln sich auch Saiblinge, Äschen sowie verschiedene Arten von Forellen. Eine Besonderheit sind die Stationen für die Unterwasserbeobachtung, wo man die Fische in ihrer natürlichen Umgebung betrachten kann, ohne sie zu stören.

Im Fischpark Paradiso kann man außerdem Störche und Damwild finden, ebenso wie einen Streichelzoo mit Eseln, Ponys und Ziegen. Er ist ein Naturreservat, in dem die Tiere in freier Wildbahn leben und ohne architektonische Barrieren in ihren natürlichen Lebensräumen beobachtet werden können. Diese reichen von Quellen, Seen und Teichen mit Wasserpflanzen wie Seerosen und Binsen bis hin zu Waldflächen, in denen beispielsweise Siebenschläfer, Wiesel, Hasen, Igel, Eichhörnchen und Dachse heimisch sind.

Der Park kann das ganze Jahr über außer im Januar besucht werden. Die Eintrittskarten sowie alle notwendigen Informationen für die Besichtigung finden sich auf der offiziellen Internetseite

 

Beobachtungsstation für alpine Wildtiere

Die Beobachtungsstation für alpine Wildtiere befindet sich in Aprica in der Provinz Sondrio und dient der Erforschung und Erhaltung der alpinen Fauna. Ein idealer Lebensraum für zahlreiche Tierarten, die im Gebirge heimisch sind.

Hier wird die alpine Fauna beobachtet, um ihr Verhalten und ihre Gewohnheiten sowie die Entwicklung ihrer Besiedlung zu untersuchen. Im Mittelpunkt der Forschungen stehen unter anderem Steinböcke, Gämsen, Hirsche und Murmeltiere sowie andere Waldbewohner.

Dank eines gut begehbaren Wegenetzes und strategischer Aussichtspunkte kann man die Tiere unauffällig beobachten, ohne sie zu stören. Dabei kann man viel über ihre Lebensweise sowie über die Maßnahmen lernen, die für ihren Schutz und die Erhaltung ihrer Lebensräume notwendig sind. 

Ein Besuch der Station ist nur im Sommer nach Reservierung möglich. Alle notwendigen Informationen finden sich auf der offiziellen Internetseite.

Der WWF-Wald in Vanzago, ein Paradies der biologischen Vielfalt

Bei diesem Waldgebiet in der Gemeinde Vanzago handelt es sich um ein einzigartiges Naturreservat des WWF Italien. Eine natürliche Oase mit einer reichen Vielfalt an Pflanzen und Tieren sowie Feuchtgebieten, die eine wichtige Funktion für das Ökosystem erfüllen.

Man kann hier beispielsweise Vogelarten wie Spechte, Meisen und Wiedehopfe und viele andere mehr beobachten. Jahrhundertealte Bäume und Sträucher bieten einer Reihe von Waldtieren wie Dachs, Igel, Fuchs und Stachelschwein Schutz, die flink durch das Gelände huschen. Feuchtgebiete wie Teiche und Sümpfe bilden ideale Lebensräume für Amphibien und Reptilien. In diesem biologisch vielfältigen Habitat fühlen sich beispielsweise Frösche, Kröten, Eidechsen und Schlangen wohl.

Um den WWF-Wald in Vanzago zu erkunden, kann man an Rundgängen unter der Leitung erfahrener Naturführer des WWF teilnehmen. Im Waldgebiet finden sich auch verschiedene Picknickplätze, an denen man eine entspannende Pause einlegen und friedvolle Momente im direkten Kontakt mit der Natur genießen kann. Der WWF organisiert regelmäßig didaktische Aktivitäten, um Besucher unterschiedlichster Altersstufen in Bezug auf den Umweltschutz zu sensibilisieren.

Der WWF-Wald Vanzago kann nur im Rahmen einer geführten Besichtigung oder einer organisierten Aktivität besucht werden. Es ist kein freier Zugang gestattet. Alle notwendigen Informationen finden sich auf der offiziellen Internetseite des WWF-Waldgebiets Vanzago

 

Unvergessliche Begegnungen im Tierpark Le Cornelle

In der Provinz Bergamo kann man eine breite Vielfalt an Tierarten aus aller Welt aus direkter Nähe kennenlernen. Im Tierpark Le Cornelle leben unter anderem majestätische Tiger, lustige Affen und neugierige Lemuren sowie farbenfrohe Papageien.

Eine beliebte Attraktion ist die Raubvogelschau, bei der man elegante Falken, Geier und Adler bei ihren atemberaubenden Flügen durch die Luft beobachten kann. Neben den didaktischen Aspekten bietet der Park aber auch viele weitere Attraktionen, die einen unterhaltsamen Tag für die ganze Familie garantieren, wie interaktive Spiele für Kleinkinder, Picknickplätze und Naturpfade.

Der Park ist von Februar bis November geöffnet. Weitere Infos über Öffnungszeiten und den Erwerb von Eintrittskarten sind auf der offiziellen Website des Parks zu finden.

 

Abschalten und neue Energie tanken

In den Natur- und Tierschutzgebiete kann man aus nächster Nähe Wildtiere in ihren natürlichen Lebensräumen beobachten, ohne ihren natürlichen Rhythmus zu stören. Dieser respektvolle Kontakt mit den Tierarten und ihren Ökosystemen ist der Inbegriff eines modernen, bewussten und nachhaltigen Urlaubs.

Hier kann man den Alltagsstress hinter sich lassen, den hektischen Rhythmen des technologischen Zeitalters entfliehen und einzigartige Naturlandschaften auf sich wirken lassen, die Körper und Seele erneut ins Gleichgewicht bringen. Die Beschäftigung mit der biologischen Vielfalt dieser Lebensräume schärft das Bewusstsein über die Bedeutung dieses Naturerbes und die Qualität unserer Freizeitaktivitäten.

Damit kann ein Urlaub in der Lombardei gleichzeitig ein Moment der Rückbesinnung auf die Natur werden, in der Tiere und Pflanzen in perfekter Harmonie zusammenleben.

Zum gleichen thema

Tierbeobachtung in Naturparks

Naturschutzgebiete schützen die biologische Vielfalt und Tiere der Lombardei und sensibilisieren die Besucher in Bezug auf einen respektvollen Umgang mit ihnen
  • parks
Tierbeobachtung in Naturparks - istockphoto - folaga lago di comabbio

6 Dinge, die man in der Lombardei mit Kindern unternehmen kann

Musei, gite alla Indiana Jones, fattorie didattiche. Scopri la Lombardia a misura di bambini
  • parks
Vista di Grosio

Parco Regionale Adda Sud

  • parks
Parco dell'Adda Sud, Lombardia da visitare

Parco Regionale Spina Verde

  • parks
Parco della Spina Verde, Lombardia da visitare

Parco della Grigna Settentrionale

  • parks
Parco della Grigna Settentrionale, Lombardia da visitare

Parco della Valle del Lambro

  • parks
Parco della Valle del Lambro

Parco del bernina del disgrazia della val masino e della val codera

Un parco con un ricco patrimonio faunistico. Fare Trekking sulle Alpi Retiche tra la Val di Mello e la Val Codera
  • parks
Trekking sulle Alpi Retiche

Parco Regionale Campo dei Fiori

  • parks
Parco Campo dei Fiori, Lombardia da visitare

Parco Regionale del Serio

  • parks
Parco del Serio, Lombardia da visitare

Park von Bosco delle Querce

  • parks
Park von Bosco delle Querce

Parco della Quassa und die Kalkbrennereien von Ispra

  • parks
Parco della Quassaund die Kalkbrennereien von Ispra

Parco del Monte Netto

  • parks
Parco Agricolo Regionale del Monte Netto

Parco dell'Alto Garda Bresciano

  • parks
Parco Alto Garda Bresciano, Lombardia da visitare

6 Naturparks vor den Toren der Stadt

Entdecken Sie 6 Parks, die sich für einen Tagesausflug eignen – vom grünen Herzen Comos bis zum Bosco di Vanzago
  • parks
Oasi WWF Vanzago (MI)

Parco Agricolo Milano Sud

  • parks
Parco Agricolo Sud Milano, Lombardia da visitare

Parco Lombardo del Ticino

  • parks
Parco Lombardo della Valle del Ticino, Lombardia da visitare

Park Der Hügel von Bergamo

  • parks
Parco dei Colli di Bergamo, Lombardia da visitare

Parco del Monte Barro

  • parks
Parco del Monte Barro, Lombardia da visitare

Parco del Mincio

  • parks
Parco del Mincio, Lombardia da visitare

Ein tag im jurassic park in Rivolta d Adda

  • parks
Parco della Preistoria, Rivolta d'Adda