• Aktiv & grün
    • parks
    • Unesco-stätten
    • Kunst und kultur

Natur erleben in der Lombardei: 5 Ziele, um in die Natur einzutauchen

Orchideen und Pflanzen aus fernen Breitengraden, die sich zwischen Seeufern und neoklassischen Fassaden gut dem Klima angepasst haben. Silbrig-violette Sandsteinplatten, auf denen die Geschichte, die Wildnis des Stilfser Joches, geschrieben steht. Die Natur in der Lombardei ist wunderbar. Suchen Sie aus, wo Sie sie erleben möchten!

 

1. Botanischer Garten in Pavia
Das Orchideengewächshaus beherbergt mit viel Liebe Pflanzen aus Amerika und Asien. Es sind alle möglichen Formen und Varianten vertreten. Auch aus dem Apenningebiet des Oltrepo’ Pavese, das sich nicht nur dem Weinanbau widmet. In dem 1974 errichteten Tropengewächshaus Tomaselli und in den Beeten mit einheimischen Pflanzen der lombardischen Ebene gibt es Farben in Hülle und Fülle. Aber das Herzstück des Botanischen Gartens von Pavia, der Ende des 18. Jahrhunderts zu Studien- und Forschungszwecken angelegt wurde, ist die große Platane, die in der Zeit der Gründung gepflanzt wurde und die Hüterin seiner gesamten Geschichte ist. Auf jeden Fall einen Besuch wert! 

 

2. Nationalpark Stilfser Joch
Wer das Stilfser Joch schon einmal zu Fuß oder mit dem Fahrrad bewältigt hat, weiß um die endlosen Kurven, die sich zwischen Wäldern, Almwiesen und kahlen Felsen auf der lombardischen Seite bis zum höchsten Pass Italiens hinaufschlängeln (2.757 m). Diese Straße haben Trekker und Radfahrer dem Ingenieur Carlo Donegani zu verdanken, den Anfang des 19. Jahrhunderts Franz II. von Habsburg-Lothringen mit der Planung der Straße beauftragt hat, die Bormio mit dem Vinschgau verbinden sollte. Mit knapp 600 km2 ist die Nationalparkregion in der Lombardei die größte der drei Sektoren des 1935 gegründeten Nationalparks. Dieser kann auf geführten Wanderungen, in Workshops oder bei Aktivitäten im Besucherzentrum Valfurva erkundet werden. Lohnenswert in der Umgebung: das obere Braulio-Tal, das aus einer anderen Zeit zu sein scheint und ein Ausritt zu Pferd um die Cancano-Seen.

 

3. Die Gärten der Villa Melzi d’Eril
Kennen Sie noch andere Orte, die – ohne einen augenscheinlichen Kontrast zu bilden – eine Kapelle, einen maurischen Pavillon, ägyptische Statuen, eine als Museum für napoleonische Erinnerungsstücke adaptierte Orangerie, eine Villa aus dem 19. Jahrhundert und ein 800 Meter langes Gartenparterre vereinen? Lassen Sie sich überraschen, wenn Sie in der neuklassizistischen Villa Melzi d'Eril in Bellagio am Comer See ankommen, die für Francesco Melzi d'Eril, dem Vizepräsidenten der von Napoleon gegründeten Republik, errichtet wurde. Buchstäblich vom See umgeben sind die von Luigi Canonica und Luigi Villoresi gestalteten Gärten. Versuchen Sie, mit Ihrem Geruchssinn unter den vielen exotischen Pflanzen den Kampferbaum zu erkennen. Die Blätter werden Sie führen. Geöffnet von März bis Oktober.

 

4. Villa Reale in Monza
Der von den Architekten Francesco Clerici und Vittorio Faglia entworfene Rosengarten in einem der formalen Gärten der 1780 von Maria Teresa von Österreich in Auftrag gegebenen Residenz des Erzherzogs in Monza, ist aufgrund der permanenten Rosensammlung ein besonderer Anziehungspunkt. Zudem findet hier seit 1965 der Internationale Rosenwettbewerb statt, dessen Schirmherrin im Jahr 1970 Grace von Monaco war. Ob kletternd oder auf Pergolen, die Rosen gedeihen in einem herrlichen Park mit Ahornbäumen, Anemonen und Weißdorn. Durch den Park führen Wege, die das ganze Jahr über zum Spazieren einladen. Außerdem gibt es einen Fahrradverleih für Kinder.  

 

5. Nationalpark der Felsritzungen
Ist es Kunst oder Natur? Der Park der Felsgravuren von Nacquane in Capo di Monte im Valle Camonica, ist auf geheimnisvolle Weise beides. Die 200.000 Gravuren, Symbole und Zeichen neolithischen Ursprungs würden ohne diese Landschaft mit Felsen und Steinplatten, „Leinwände“ aus grau-violettem Sandstein, nicht existieren. 104 sind es insgesamt, geschliffen durch die Gletscher und mit spitzen Werkzeugen graviert. Das Gebiet ist als Naturpark geschützt – er ist der erste in Italien, der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

-

FOTO VILLA MELZI D’ERIL | ADOBE STOCK

Zum gleichen thema

Baden fernab der Massen in der Lombardei

8 recht unbekannte Orte in der Lombardei, wo man baden kann
  • Aktiv & grün
Baden fernab der Massen in der Lombardei

Bosco Villoresi

  • Aktiv & grün
Bosco Villoresi

Zu pferd in der Lombardei

  • Aktiv & grün
Zu Pferd in der Lombardei

Wwf oase montorfano

  • Aktiv & grün
WWF-Oase Montorfano

Birdwatching in der Lombardei

Parks, Reservate und Oasen, wo man das verborgene Leben der Vögel beobachten kann
  • Aktiv & grün
Birdwatching in der Lombardei

Parco visconteo visconti park

  • Aktiv & grün
Parco Visconteo (Visconti-Park)

Fontanili Park

  • Aktiv & grün
Parco dei Fontanili

Aktiv Urlaub

  • Aktiv & grün
Aktiv Urlaub: Unsere Empfehlungen

Gärten Lombardei

  • Aktiv & grün
Gärten der Lombardei: Tipps für Sie

Iseosee

  • Aktiv & grün
Iseosee

Gärten Pavia

  • Aktiv & grün
Gärten in Pavia, Lombardei zum Besichtigen

Gärten Brescia

  • Aktiv & grün
Giardini Brescia, Lombardia da visitare

Castelveccana

  • Aktiv & grün
Castelveccana e le sue frazioni, fra cicloturismo, storia e cultura

Sport a milano

  • Aktiv & grün
Sport in Mailand

Gärten Bergamo

  • Aktiv & grün
Gärten in Bergamo, Lombardei zum Besichtigen

10 gute Gründe, um Sondrio zu Besichtigen

  • Aktiv & grün
10 idee per visitare la Valtellina

Herbst in der Lombardei

Wo die laubverfärbung am schönsten ist
  • Aktiv & grün
Via Francigena Corte Sant'Andrea Lodi

Torbiere torfmoor von bassone di albate

  • Aktiv & grün
Torbiere (Torfmoor) von Bassone di Albate

Park um Livigno

  • Aktiv & grün
Park Um Livigno

Picknicken in der Lombardei

8 gemütliche Picknickziele in der Lombardei. An den Stränden unserer Seen, in kühlen Wäldern, in Begleitung von Dinosauriern!
  • Aktiv & grün
panorama sondrio