• Lifestyle

Motorenbrüllen in der Lombardei

Ein Besuch der den 4 Rädern gewidmeten lombardischen Museen

Nicht jeder weiß, dass unsere Region ebenso wie die Motor Valley eine lange Tradition von vier (und zwei) Rädern und ein historisches Erbe an Geschichten exzellenter Unternehmer hat, welche die beredtesten Zeugen in den dem Automobil gewidmeten Museen in der Lombardei finden.

 

Hier ist eine ganz andere Reise für Liebhaber des Lenkrads und nicht nur, um die Ursprünge, die Kuriositäten und die Schönheit von Oldtimer- Limousinen, Spidern und Coupés, legendären Rennwagen und Nutzfahrzeugen zu entdecken, die die Geschichte des Automotive Made in Italy geschrieben haben. Alle ins Auto zu den lombardischen Automuseen! 

 

Die Lombardei und die Motoren
Viele lombardische Städte, insbesondere Mailand, haben seit Beginn des 20. Jahrhunderts, als noch die letzten Pferdekutschen in der Stadt verkehrten, eine herausragende Rolle bei der Entwicklung von Kraftfahrzeugen gespielt. Und gerade in der Lombardei haben weltberühmte Automarken wie Isotta Fraschini und Alfa Romeo ihren Ursprung, aus deren Rennabteilung 1929 die Scuderia Ferrari entstand. 

Auch kleine Sportwagenhersteller, Motorrad- und Rollerhersteller (Moto Guzzi, Gilera und Cagiva) sind in der Lombardei geboren. Das erste Auto fuhr 1893 in Mailand, und 1922 feierte der Automobile Club di Milano den 25. Jahrestag seiner Gründung mit dem Bau des Autodromo, der Rennstrecke von Monza. Im Jahr 1927 startete in und erreichte dann wieder Brescia die erste „Mille Miglia“, bekannt als das „schönste Rennen der Welt“. 

Drei Automuseen, die man sich in der Lombardei nicht entgehen lassen sollte
In Arese (Provinz Mailand) erzählt das Museo Alfa Romeo, das der legendären Marke gewidmet ist, ihre Geschichte in einem eindrucksvollen 6-stöckigen Ausstellungsraum. Zu sehen sind mehr als 70 „Top-Autos“ mit spektakulären Karosserien sowie die der Historischen Sammlung, die in einem Gebäude untergebracht sind, das wie eine echte Garage organisiert ist. Verpassen Sie nicht den Yugoslavia (1959), den Prototyp-Vorfahren der Giulia, und das von Giorgetto Giugiaro für das M.O.M.A. entworfene Taxi von New York: New York Taxi. 

Das Museo Fratelli Cozzi in Legnano (Provinz Mailand) bietet über 60 Alfa Romeo-Modelle (1950-2015) und das Cozzi.Lab, ein Archiv mit Dokumenten, Zeichnungen, Fotos und Plakaten, Trophäen, Modellen, Vintage-Zeitschriften und -Drucken. Vorbildlich ist das von Gabriele und Oscar Buratti gezeichnete Ausstellungsdesignkonzept, das den Besucher in einen virtuellen Straßenparcours eintauchen lässt. Drei Langhäuser für Limousinen, Coupés und Spider. 

Seit 2004 empfängt das Museo Mille Miglia, das der legendären Freccia Rossa, dem Roten Pfeil, gewidmet ist, Besucher in der faszinierenden Klosteranlage von Sant’Eufemia, die zu diesem Anlass renoviert wurde. Die Oldtimer, wahre „Juwelen auf 4 Rädern“ der Protagonisten des epischen Rennens, können in einem Rahmen bewundert werden, der ihrer historischen Einzigartigkeit entspricht, und in einer theatralischen Umgebung, die das Echo vergangener Epochen zur Geltung kommen lässt.

Noch einiges mehr in der Umgebung von Mailand
Die interessante Privatsammlung des 1972 in Mailand gegründeten Clubs Alfa Blue Team kann nach Voranmeldung in Settala in der Provinz Mailand besichtigt werden. Der Raum zeigt Autos und Fahrzeuge der Marke von der Nachkriegszeit bis zu deren Übertragung an Fiat.

In Chignolo Po in der Provinz Pavia beherbergt Cortociruito die Privatsammlung von Fabrizio Pasquero.  Seltene Motorräder, Lastwagen und Autos aus dem 20. Jahrhundert (MG, Austin-Healey, Jaguar, Alfa Romeo, Triumph, Iso Isetta ...) und die originale „Kurzstrecke, corto circuito“, eine 600 m lange Strecke, die sich durch den Park schlängelt.

Verpassen Sie in Varese, innerhalb von Volandia, nicht das Museo Flaminio Bertoni, das dem großen Designer, Autofahrer und Bildhauer, dem Vater der legendären Citroën DS, gewidmet ist. Zu sehen sind Autos, Skizzen und Werke des in Varese geborenen Künstlers.
 

In Mantua nicht nur Autos
Mantua beherbergt das Museo Tazio Nuvolari, das dem „fliegenden Mantovaner“, dem legendären Auto- und Motorradfahrer, in dem er geboren wurde, und Learco Guerra, Radweltmeister von 1931, gewidmet ist. Das Museum, das in der ehemaligen Kirche des Carmelino untergebracht ist, beherbergt Vintage- Pokale, Trophäen, Medaillen, Drucke, Fotos und Plakate, Zeitungen und Zeitschriften. 

In San Giorgio Bigarello ist das Museo Tullo Pezzo der bayerischen Maison BMW gewidmet. Unter den ausgestellten Autos ist der Urahn ein BMW 326 von 1938, ein 335 Cabriolet von 1939 das Highlight. Zwei Raritäten: ein 1999er Z8 und eine Isetta, ein Kleinstwagen, produziert von der Iso aus Bresso, dann bis 1962 von BMW.

Wenn Sie die Neugier völlig gepackt hat, können Sie in Mantua auch die Galleria storica Nazionale dei Vigili del Fuoco mit den ausgestellten Fahrzeugen des Feuerwehrkorps besuchen.

Und schließlich ein Rendez-Vous in der Herzogstadt am 29. Mai mit „Lucevan le stelle – 40. Mercedes 190“, einer vom Club 8Volanti Tazio Nuvolari Auto Moto Storiche organisierten Rallye der deutschen Maison zur Feier des 40-jährigen Jubiläums des 190ers.

-

(Ph cover: museofratellicozzi.com)

Zum gleichen thema

Was in der Lombardei zu besichtigen ist

Ein bedeutendes Kunstgut, ein Landschaftsmosaik, eine reiche kulturelle Tradition, dies alles sollten Sie entdecken!
  • Lifestyle
Was in der Lombardei zu besichtigen ist

10 gute Gründe, um Varese zu besichtigen

  • Lifestyle
10 gute Gründe, um Varese zu besichtigen

Brera viertel

  • Lifestyle
Brera Viertel

Fahrt durch das Hafenbecken

Historisch-kulturelle Tour über die Mailänder Schifffahrtskanäle.
  • Lifestyle
Itinerario della Darsena

10 gute Gründe, um Monza zu besichtigen

  • Lifestyle
10 gute Gründe, um Monza zu besichtigen

10 gute Gründe, um Mailand zu besichtigen

  • Lifestyle
10 gute Gründe, um Mailand zu besichtigen

Mantua und Cremona

Zwei Städte, zwei UNESCO-Weltkulturerbe. Unser Tipp für ein Wochenende in Mantua und Cremona
  • Lifestyle
Scorcio Mantova

Terrassen und atemberaubende Ausblicke in der Lombardei

Scopri la lombardia attraverso i suoi meravigliosi panorami.
  • Lifestyle
Terrazze e panorami mozzafiato in Lombardia

10 gute Gründe, um Bergamo zu besichtigen

  • Lifestyle
10 gute Gründe, um Bergamo zu besichtigen

Schleusentour

Die berühmte „Conchetta” des Naviglio Pavese wurde für die Personen-Schifffahrt wiedereröffnet.
  • Lifestyle
Corsaro dei Navigli

Die trambahn von Mailand

  • Lifestyle
Die trambahn von Mailand

Die Street Art erobert die Lombardei

Auf der Entdeckung der schönsten urbanen Kunstwerke in den Städten der Lombardei
  • Lifestyle
La Street Art colora la Lombardia

Mailand: 6 trendige Stadtviertel

Kunst und Architektur. Aber auch Sport und gutes Essen. Entdecken Sie mit uns 6 Stadtteile, in denen Mailand den Trend vorgibt.
  • Lifestyle
Mailand: 6 trendige Stadtviertel

10 gute Gründe, um Cremona zu besichtigen

  • Lifestyle
10 gute Gründe, um Cremona zu besichtigen

Bergamo: ein italienisches Meisterwerk

Eine Stadt, die das Doppelte Wert ist und eine Gegend voller Natur, Kunst und Kultur
  • Lifestyle
Bergamo: ein italienisches Meisterwerk

Am richtigen ort mit dem richtigen stil

  • Lifestyle
Am richtigen Ort mit dem richtigen Stil

10 gute Gründe, um Brescia zu besichtigen

  • Lifestyle
10 gute Gründe, um Brescia zu besichtigen

Motorenbrüllen in der Lombardei

Ein Besuch der den 4 Rädern gewidmeten lombardischen Museen
  • Lifestyle
Rombo di motori in Lombardia - Museo Fratelli Cozzi

Picknick in der Lombardei

Sonne, wohlige Wärme, eine grüne Wiese und ein leckeres Essen im Gras: Jetzt ist die perfekte Zeit für ein Picknick in der Lombardei
  • Lifestyle
Picknick in der Lombardei

Franciacorta Outlet Village

  • Lifestyle
Franciacorta Outlet Village