• Gebirge
    • Aktiv & grün

Alpenschutzhütten, die Wachtposten der Lombardei

Ursprünglich waren sie der Ausgangspunkt für Bergsteiger, um die schneebedeckten Gipfel zu erreichen. Heute werden die Alpenschutzhütten der Lombardei von Wanderern, Familien und Sportlern besucht, die im Sommer gerne die frische Luft in großer Höhe genießen und die zum Trekking, Mountainbiken oder Klettern unterwegs sind.

 

Die Entscheidung für ein Ausflugsziel fällt nicht immer leicht, hier aber sind 9 Alpenschutzhütten in der Lombardei, die interessante Geschichten zu erzählen haben … 

Wenn auch Sie uns Ihre Geschichten erzählen und am Sommerwettbewerb Girarifugi 2021 teilnehmen, können Sie Gadgets, Produkte aus den Alpen und Aufenthalte in den schönsten Berghütten der Lombardei gewinnen! 

 

Historische Schutzhütten im Veltlin
Die erste Alpenschutzhütte, die vom italienischen Alpenverein im Herzen der Alpen errichtet wurde, befindet sich in der Lombardei. Das Rifugio Marinelli Bombardieri (oder kurz Marinellihütte) (2813 m) im oberen Scerscen-Tal stammt aus dem Jahr 1880 und ist Zeuge historischer Besteigungen auf der italienischen Seite der Bernina. Von Campo Moro (Sondrio) aus erreichen Sie die Hütte zu Fuß in 3 Stunden. Nicht verpassen sollten Sie die Sommerwanderung zur Punta Marinelli (3181 m), von der aus Sie die gesamte Berninagruppe bewundern können. 

Im Herzen des Nationalparks Stilfserjoch erzählt das 1884 von der Mailänder Sektion des italienischen Alpenvereins errichtete Rifugio Quinto Alpini (2877 m, Valfurva, Sondrio) die Geschichte der Berge und der Gebirgsjäger des 1. Weltkriegs. Die Schutzhütte ist Ausgangspunkt für Besteigungen des Monte Zebrù, der Königspitze (Gran Zebrù), des Thurweiser und des Ortlers. Und vor allem können Sie eine unvergessliche Nacht im Foxy House verbringen, einer herrlichen Holzhütte auf einem Felsvorsprung mitten im Zebrutal.

Die Gianettihütte, ein Bergsteigertempel im oberen Porcelizzo-Tal (2534 m, Val Masino), ist von Bagni del Masino aus in etwa dreieinhalb Stunden zu Fuß erreichbar. Sie ist der Ausgangspunkt für die Besteigung des die Hütte überragenden Piz Badile, des Piz Cengalo, und für andere Touren, darunter die berühmte Via Cassin, die 1937 von dem berühmten Bergsteiger eröffnet wurde. 

 

Valsassina: Berghütten in den "Mailänder Bergen“
Die Grigna und der Monte Resegone sind zwei lombardische Gipfel, die den Mailändern sehr am Herzen liegen. Auf der Grigna, einem bekannten Bergsteigerzentrum, befindet sich die Brioschi-Hütte (2410 m, Pasturo, Lecco), die 1895 von der Mailänder Sektion des italienischen Alpenvereins unter dem Namen Capanna Grigna Vetta eingeweiht und 1926 nach Luigi Brioschi benannt wurde. Pfade, Klettersteige und Rinnen führen von hier aus zum Gipfel und zur „Traversata Alta“ entlang des gesamten Bergrückens, der die Kleine und die Große Grigna miteinander verbindet. 

Auf dem Gipfel des Resegone (1875 m, Bergamasker Alpen) bietet die Azzonihütte – die Sie zu Fuß von Morterone und Brumano, mit der Seilbahn von Piani d’Erna oder mit dem Mountainbike erreichen können – einen herrlichen Blick auf den Alpenbogen und den Apennin. Von der Hütte aus gelangen Sie zu den verschiedenen Berghängen, Klettersteigen und Kletterrouten … In der Morgen- und Abenddämmerung tauchen Rehe, Gämsen und Hirsche auf.

Panoramahütten am Comer See
Von der Menaggiohütte (1383 m) am Fuße der Südwände des Monte Grona (1736 m, Mason del Fedèe, Como) können Sie einen bezaubernden Blick auf den Comer See genießen. Wenn Sie die Hütte zu Fuß von Breglia aus erreicht haben (1 Stunde), können Sie weitergehen oder … sich zu Tisch begeben: Die Küche bietet typische Mehlspeisen und Gerichte mit Fleisch, lokaler Salami und Almkäse.

Ein herrliches Panorama können Sie auch vom Rifugio Riella (1275 m, Faggeto Lario, Como) auf der Westseite des Monte Palanzone im Lariono-Dreieck bewundern. Nachdem Sie mit dem Auto auf dem Pass Colma di Sormano ankommen, machen Sie sich zu Fuß auf den Weg (1½ Stunden) – und dann sollten Sie sich die leckeren Spezialitäten in der Hütte keinesfalls entgehen lassen!  

 

Lombardei: Gourmethütten in Höhenluft
Wenn das Menü die ganze Mühe des Aufstiegs wert ist! Das Rifugio Laghi Gemelli (1968 m, Branzi, Bergamo), inmitten der Seen und Gipfel des oberen Brembana-Tals, lässt sich von Branzi, Carona, Roncobello und Valcanale aus zu Fuß erreichen. Wanderungen und Spaziergänge enden unweigerlich einmal am Tisch – mit Casoncelli, Foiade, Pizzoccheri, Stracotti, Schmorbraten mit Polenta … Es ist kein Zufall, dass die Hütte 2018 den Wettbewerb „A tavola in rifugio“ (Die Berghütten bitten zu Tisch") gewonnen hat – mit einer köstlichen Pasta mit Paruk (wildem Babyspinat) und einer Sauce mit dem Blauschimmelkäse Stratchitunt della Valtaleggio.

In der Nähe von Madesimo (Sondrio) verbindet das Rifugio Mai Tardi (1880 m) ein spektakuläres Panorama mit den besten Gerichten der Veltliner Küche, zubereitet mit Gemüse aus dem Garten, Fleisch von Chianina-Rindern, die auf den Almen großgezogen werden, sowie hausgemachtem Käse und Honig. Reisen Sie mit dem Auto oder Motorrad an und machen Sie von hier Radtouren, Wanderungen zum Nero- und Emet-See und Ausflüge auf über 3000 Metern Höhe zu den Ferrè-, Tambo- und Suretta-Gletschern. 

 

Etwas anderes: Biwaks und Resorts
Die Schutzhütten und Biwaks der lombardischen Sektion des italienischen Alpenvereins sind sichere Unterkünfte für Bergsteiger. Die Biwaks haben kompakte, raumgleiche Formen. Genannt seien hier nur das Bivacco  Ferrario (südliche oder kleine Grigna, 2184 m) und das Bivacco Locatelli (Monte Due Mani, 1657 m, Lecco).

Liebhaber des exklusiven Komforts hingegen werden die Sunny Valley Mountain Lodge (2700 m) im Stilfserjoch-Park zu schätzen wissen, die ganz aus lokalem Stein und dem Holz der Lapplandtanne errichtet wurde und über eine Suite, ein Spa, ein Restaurant und im Winter eine Bar in einem Iglu verfügt!
 

Zum gleichen thema

Snowboard

  • Gebirge
Snowboard

Borno

  • Gebirge
Borno

Schneeschuhwanderungen in Ponte di Legno - Tonale

  • Gebirge
Ciaspolare a Ponte di Legno - Passo del Tonale

Auf streifzug mit dem bergfuhrer

  • Gebirge
Auf Streifzug mit dem Bergführer

11 Schleckerhütten

Die Schleckerhütten in der Lombardei sind deren viele mehr. Hier nur 11, bei denen sich eine Einkehr über 2.000 Meter lohnt!
  • Gebirge
11 Schleckerhütten

Val Seriana e Val di Scalve

  • Gebirge
Massiccio Presolana - Val Seriana (BG)

Valle Brembana

  • Gebirge
Valle Brembana

Valmalenco

  • Gebirge
Valmalenco

Montecampione

  • Gebirge
Montecampione

Winter in der Lombardei: Nicht nur Skifahren

Schneeschuhwandern. Hundeschlittenfahren. Eislaufen. Snowtubing. Thermen. Der Winter in der Lombardei ist mehr als nur Skifahren.
  • Gebirge
Sled dog, Bormio, Sondrio

Hundeschlitten

  • Gebirge
Hundeschlitten

Der Sommer ist schöner in den Tälern von Bergamo

Val Brembana, Valseriana Val di Scalve und Valle Imagna: ein familienfreundlicher Urlaub in den Tälern von Bergamo 
  • Gebirge
Cascate del Serio (BG)

Alle auf die Pisten ins Veltlin!

Alpinskifahren, Snowboarden, Tiefschneefahren, Langlauf, Schneeschuhwandern sowie Hundeschlitten und Snowkiting: Die Pisten des Veltlins sind den ganzen Winter über bereit, Sie willkommen zu heißen.
  • Gebirge
Tutti in pista in Valtellina!

Snow tubing in der Lombardei

  • Gebirge
Snow Tubing

Valsassina

  • Gebirge
Valsassina

Skifahren in Ponte di Legno - Tonale

  • Gebirge
Sciare a Ponte di Legno - Passo del Tonale

Val palot

  • Gebirge
Val Palot

Carona

  • Gebirge
Carona

Langlaufski in der Lombardei

  • Gebirge
Langlaufski

Sehenswurdigkeiten in der lombardische berge

  • Gebirge
Cosa vedere sulle montagne lombarde